© 2009 - 2018 by CPK | Computer-Praxis Keferböck

Erklärung zur Informationspflicht


(DATENSCHUTZERKLÄRUNG)


Der Schutz der persönlichen Daten ist mir ein besonderes Anliegen. Ich verarbeite die Daten meiner Kunden daher ausschließlich auf Grundlage der gesetzlichen Bestimmungen (DSGVO, TKG 2003). Nachfolgend informiere ich über die wichtigsten Aspekte der Datenverarbeitung.

Der Kunde, privat oder B2B, stimmt zu, dass freiwillig folgende persönlichen Daten  zum Zwecke der Vertragserfüllung und Betreuung des Kunden sowie für eigene Werbezwecke, beispielsweise zur Zusendung von Angeboten, Werbeprospekten und Newsletter (in Papier- und elektronischer Form), sowie zum Zwecke des Hinweises auf die zum Kunden bestehende oder vormalige Geschäftsbeziehung (Referenzhinweis) automationsunterstützt ermittelt, digital und/oder analog gespeichert und verarbeitet werden:


- Vor- und Nachname / Firmenname (bei B2B auch Name(n) des/der Bearbeiter(s))

- Privatanschrift

- Telefonnummer

- Telefaxnummer

- E-Mail-Adresse

- Bankverbindung

- Name und/oder Bezeichnung der Versicherung sowie des Versicherungsbetreuers des Kunden.

- Geschäftsanschrift

- UID-Nummer

- Firmenbuchnummer

- Beruf/Branche

- Ansprechperson

- Geburtsdatum

- Vertretungsbefugnisse

- sonstige Adressen des Kunden

- Zugangsdaten zu digitalen Systemen

- Zugangsdaten zu digitalen Konten


Der Kunde/Auftraggeber ist einverstanden, dass ihm elektronische Post zu Werbezwecken bis auf Widerruf zugesendet werden kann.

Diese Zustimmung kann jederzeit schriftlich mittels Brief oder E-Mail an Computer-Praxis Keferböck, Gerhard Keferböck, Dorf 3, 3351 Weistrach, office @ computer-praxis.at. widerrufen werden.


Rechtsbehelfsbelehrung

Es stehen grundsätzlich die Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung, Datenübertragbarkeit und Widerspruch zu. Dafür wenden Sie sich an mich.

Wenn Sie glauben, dass die Verarbeitung Ihrer Daten gegen das Datenschutzrecht verstößt oder Ihre datenschutzrechtlichen Ansprüche sonst in einer Weise verletzt worden sind, können Sie sich bei der Aufsichtsbehörde beschweren. In Österreich ist dafür die Datenschutzbehörde zuständig.

Stand: 24. Mai 2018